Newsletter

November 2016

EDI-Net auf einen Blick

Die EDI-Net (Energy Data Innovation Network) -Initiative analysiert und kommuniziert Strom-, Gas- und Wasser-Daten von intelligenten Zählern im Stunden- oder Halbstundentakt in öffentlichen Gebäuden, um Energieverluste  und -einsparungsmöglichkeiten zu identifizieren, den Verbrauch zu reduzieren und Geld zu sparen. Die Initiative richtet sich an kommunale Entscheidungsträger, Finanzplaner, Energie- und Gebäudemanager sowie Gebäudenutzer. Ein Online-Forum und Workshops erleichtern den Austausch von Wissen, Erfahrungen und bewährten Praktiken, um die Behörden bei der Umsetzung ihrer nachhaltigen Energie- und Klimaprogramme zu unterstützen.

Projektkoordinator Professor Paul Fleming (De Montfort University, UK) über EDI-Net

"EDI-Net nutzt neue Entwicklungen aus den Bereichen „Intelligente Zähler“, „Energie-Visualisierungstechniken“ und „große Datenmengen“, damit Wissen und Erfahrungen, die aus bewährten Verfahren gewonnen wurden, von verschiedene Städten und Kommunen auf der ganzen Welt ausgetauscht werden können. Die Initiative hilft auch, Energieeinsparungsmöglichkeiten darzustellen und das Thema Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden für Gebäudenutzer, Finanzmanager und Politiker noch deutlicher in den Vordergrund zu rücken. Insgesamt bietet EDI-Net die Chance, die Energieeffizienz Ihres Gebäudes mit ähnlichen Gebäuden zu vergleichen. Seien Sie dabei, lokale, nationale und internationale Treibhausgasemissionsziele zu erreichen."

Was kann EDI-Net für Sie tun?

EDI-Net macht den Energieverbrauch in Ihren Gebäuden sichtbar:

  • Durch die Verwendung der EDI-Net Datenanalyse,
  • Durch ein Benchmarking der öffentlichen Gebäude Ihrer Stadt oder Region,
  • Durch eine benutzerfreundliche Kommunikation des Energieverbrauchs Ihres Gebäudes,
  • Durch die Verbreitung von Wissen, Erfahrungen und bewährten Praktiken im EDI-Net-Online-Forum,
  • Durch Wissensaustausch im direkten Kontakt.

Als Partner der EDI-Net Initiative kann Ihre Stadt oder Region:

  • Energie, Wasser und Geld für Sie sparen,
  • Teil der EDI-Net-Kampagnen- und Netzwerkaktivitäten sein,
  • Informationen verwenden, um Entscheidungsträger, Finanz-Manager und Gebäude-Nutzer einzubinden.

Sind Sie an der EDI-Net-Initiative interessiert?
Wenn für Ihr Gebäude Energie- und Wasserdaten (vorzugsweise stündlich oder halbstündlich) existieren, nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Unsere Pilotstandorte werden Sie unterstützen – wir stellen sie vor

Die EDI-Net-Initiative verfügt über drei Pilotstandorte, die das System testen, bevor es an Städte und Kommunen weitergegeben wird. Diese Pilotstandorte unterstützen diese Städte und Kommunen, um die Dienstleistung von EDI-Net optimal nutzen und eventuelle Probleme überwinden zu können. Die Pilotstandorte sind die Stadt Nürnberg (Deutschland), die Regierung von Katalonien (Spanien) und die Stadt Leicester (UK).

Leicester ist die zehnt größte Stadt im Vereinigten Königreich und ist als einheitliche Behörde für alle kommunalen Aufgaben in ihrem Verwaltungsgebiet verantwortlich; sie ist auch eine der ersten Städte außerhalb Londons, die einen direkt gewählten Bürgermeister besitzt. Leicester hat eine überzeugende Vorgeschichte an Umweltschutzaktivitäten. So erhielt sie als erste britische Stadt 1992 den Titel der „Umweltstadt“ und 1996 wurde sie zur „Europäischen Stadt der Nachhaltigkeit“ ernannt. Sie ist Mitglied des „Energy Cities Netzwerks“ und war bis vor kurzem dort im Vorstand. Die Stadt unterzeichnete früh den Europäischen Konvent der Bürgermeister und hat das ehrgeizige Ziel, basierend auf der Datengrundlage von 1990, bis 2025 50 % ihrer CO2-Emissionen zu senken. Leicester City Council nutzt intelligente Zählermessungen in über 300 Gebäuden, überwacht kontinuierlich den so gemessenen Energie-und Wasserverbrauch und gibt Verbrauchsdaten über ein flexibles Kommunikationsmodul weiter.


Nürnberg ist eine führende deutsche Stadt im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Sie ist seit 1994 Mitglied des Klima-Bündnis und hat im Vergleich zum Jahr 1990 bereits 33 % ihres CO2-Ausstoßes gesenkt. Das Energiecontrolling der Stadt umfasst rund 700 kommunale Liegenschaften mit 2.900 Energielieferverträgen mit dem örtlichen Versorgungsunternehmen. Die 250 größten Gebäude werden unter Verwendung einer Energie-Monitoring-Software und durch die Weitergabe von regelmäßigem Feedback an die Gebäudenutzer verwaltet. Vierundzwanzig Gebäude mit 190 Zählern unterstehen einer automatisierten Energieüberwachung, die halbstündliche Verbrauchsinformationen liefern.


Die Generalitat de Catalunya (Regierung von Katalonien) besitzt über 400 Gebäude, von denen detaillierte Energieverbrauchsdaten vorliegen, indem sie stündliche Stromverbrauchsdaten liefern. Das EDI-Net-Projekt nutzt diese Datenquelle und zeigt, wie damit die lokale Wirtschaft unterstützt wird und zu nachhaltigen Entwicklungszielen beigetragen werden kann. Die katalanische Strategie für die energetische Sanierung von Gebäuden (ECREE), welche 2014 genehmigt wurde, umfasst und unterstützt die festgelegte Agenda der EDI-Net-Initiative.

Internationale Veranstaltungen

UN-Klimakonferenz (COP22)

Die zweiundzwanzigste Tagung der Konferenz der Vertragsparteien (COP 22) und die zwölfte Tagung der Konferenz der Vertragsparteien, die als Tagung der Vertragsparteien des Kyoto-Protokolls (CMP 12) dient, findet in Bab Ighli in Marrakesch statt.

07.-18. November 2016, Bab Ighli, Marrakesch, Marokko

Mehr Informationen


European Utility Week (ESCO Europe)

Die European Utility Week ist Europas größtes 3-tägiges „Smart-Utility-Event“ mit der umfassendsten Smart Energy-Messe in Europa, darunter mehr als 350 Aussteller, über  9.000 Teilnehmende, über 350 Versorger, mehr als 1.900 Konferenzteilnehmende und vielen Networking-Möglichkeiten.

15.-17. November 2016, Barcelona, ​​Spanien

Mehr Informationen

Schließen Sie sich der EDI-Net - Initiative an


http://www.edi-net.eu

Abonnieren Sie den Newsletter, zum Abmelden nutzen Sie bitte diesen Link.
Lesen Sie bitte unsere neue Datenschutzerklärung.
 

Learn more about our EDI-Net consortium

Project funded by the European Commission under the H2020 Programme, call H2020-EE-2015-3 MarketUptake, GA-No. 695916.

This newsletters content licence is a Creative Commons BY-SA.